afp

Nagelsmann wehrt sich gegen Kritik: "Jedes scheiß Spiel will ich gewinnen"

28.11.2018 7:09 Uhr

Trainer Julian Nagelsmann hat sich nach dem Aus des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim in der Gruppenphase der Champions League mit deutlichen Worten gegen Kritik an seinem "Hurra-Stil" gewehrt.

"Weil ich halt gewinnen will. Diese Unentschieden gehen mir voll auf den Sack", antwortete der 31-Jährige emotional aufgewühlt auf die Frage, warum er beim 2:3 (2:2) gegen Schachtjor Donezk nicht das Remis kurz vor Schluss verwalten wollte: "Jedes scheiß Spiel will ich gewinnen." Durch die Niederlage haben die Kraichgauer auch im fünften Anlauf den Premierensieg in der Königsklasse verpasst, selbst die Chancen auf den "Trostpreis" Europa League stehen äußerst schlecht. Den entscheidenden Treffer für Donezk erzielte Taison in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Mit einem Unentschieden hätte Hoffenheim den Einzug in die Europa League noch in der eigenen Hand gehabt, nun ist die TSG auf Schützenhilfe angewiesen. Donezk muss gegen Olympique Lyon verlieren, Hoffenheim gleichzeitig bei Manchester City gewinnen.

(be/afp)