imago/blickwinkel

Nackte Leiche zeigt Spuren von Misshandlung

22.2.2019 15:00 Uhr

Nachdem eine Spaziergängerin am Donnerstag eine nackte Männerleiche gefunden hatte, ergab die Obduktion, dass der Mann wohl zu Tode misshandelt wurde.

Bei der Obduktion seien Spuren von "stumpfer Gewalteinwirkung" gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

Eine Spaziergängerin hatte die nackte Leiche am Mittwoch auf einem geteerten Weg in Roth südlich von Nürnberg entdeckt. Am Freitagvormittag suchten rund 30 Polizisten die Gegend um den Fundort ab. Auch Suchhunde waren im Einsatz. "Der Fundort muss nicht unbedingt der Tatort sein, Geruchsspuren könnten eventuell zum Tatort führen", betonte der Sprecher.

Identität ungeklärt

Nach wie vor unklar ist, um wen es sich bei dem etwa 50 bis 60 Jahre alten Toten handelt. Die Polizei wollte in Roth und Umgebung Wohnheime nach vermissten Personen abfragen.

Unmittelbar neben der Leiche war ein leerer Koffer gefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass dieser im Zusammenhang mit der Leiche steht. Die kriminaltechnische Untersuchung des Koffers werde noch etwas dauern, sagte der Sprecher.

(be/dpa)