imago/Uk Sports Pics Ltd

Nachsitzen: Chelsea-Coach Sarri hält Team eine Stunde in Kabine fest

31.1.2019 10:14 Uhr

Ordentliche Standpauke oder außerordentliche Team-Sitzung? Nach der blamablen 0:4 Niederlage gegen Bournemouth war das FC Chelsea-Team rund um Trainer Maurizio Sarri eine Stunde in der Kabine - nicht einmal Assistenten durften rein.

Das Ziel der Aktion: Der Fußball-Coach wollte eine Erklärung für die desaströse 0:4-Niederlage gegen Bournemouth in der Premier League. "Ich musste das verstehen", kommentierte Sarri. "Ich wollte mit ihnen alleine sprechen." Der Italiener stellte auch sich selbst infrage: "Vielleicht ist es auch mein Fehler. Vielleicht kann ich sie nicht motivieren." Welche Antworten die Spieler dem Coach am Ende gaben, ist nicht bekannt. Aber zumindest durften alle die Kabine wieder verlassen.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.