epa/Mohamed Hossan

Nach Zugunglück in Kairo - Verkehrsminister zurückgetreten

27.2.2019 17:07 Uhr

Das schwere Zugunglück in Kairo hat nun erste politische Konsequenzen.Der Verkehrsminister Ägyptens, Hischam Arafat hat nun seinen Rücktritt eingereicht. Regierungschef Mustafa Madbuli habe den Rücktritt angenommen, teilte die Regierung am Mittwoch mit.

Bei dem Unglück waren am Morgen mindestens 20 Menschen getötet und 40 weitere verletzt worden.

Verantwortliche sollen zur Rechenschaft gezogen werden

Aufnahmen aus Überwachungskameras zeigen, wie der Zug in voller Fahrt gegen die Prellböcke am Ende der Schienen krachte und kurz darauf Flammen den Zug und den Bahnsteig erfassten. Madbuli hatte nach einem Besuch am Unglücksort erklärt, die für den Unfall Verantwortlichen würden zur Rechenschaft gezogen.

(an/afp)