Hürriyet

Nach Wochen endlich ein Anstieg des Wasserpegels der Istanbuler Staudämme

18.12.2020 22:36 Uhr

Zum ersten Mal seit Wochen sind die Wasserpegel der Staudämme in Istanbul gestiegen, die von Tag zu Tag immer mehr zurückgingen. Nun stieg die Auslastung des Istanbul-Damms endlich - auch wenn es nur um 0,06 Prozent waren.

In Istanbul, das die trockenste Zeit der letzten Jahre durchmacht, setzt der Rückgang des durchschnittlichen Wasserstandes in den Dämmen die Menschen in der Region einer ernsthaften Dürregefahr aus.

Gegenüber der seit Monaten sinkenden Wasserstände ist der Istanbul-Staudamm erstmals seit Wochen wieder gestiegen. Nach Angaben der ISKI-Staudammbelegungsrate stieg der Wasserstand, der am Montag 21,65 betrug, am Dienstag um 0,06 Prozent auf 21,71 Prozent.

Dezember 2019 und 2020 im Vergleich

Bei der Betrachtung der Daten der letzten 12 Monate ist allerdings der große Unterschied zwischen Dezember 2019 und Dezember dieses Jahres bemerkenswert: Während die Auslastung im Dezember letzten Jahres 38,66 Prozent betrug, sank die diesjährige Auslastung um fast 17 Prozent.

Nach Angaben von ISKI ist der Wasserpegel der Staudämme seit Mai erneut gesunken und fiel insbesondere vor allem in den letzten Monaten auf ein alarmierendes Niveau. Doch weitere Niederschläge würden hier Hoffnung geben.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.