epa/IAN LANGSDON

Nach Sieg in Paris: Messerattacke auf United-Fan

8.3.2019 9:02 Uhr

Nach dem spektakulären Viertelfinaleinzug des englischen Fußball-Rekordmeisters Manchester United in der Champions League gegen Paris St. Germain (3:1) am Mittwoch wurde einer ihrer Fans Opfer einer Messerattacke. Er befinde sich jedoch nicht in Lebensgefahr.

Die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete mit Bezug auf eine Polizeiquelle, dass ein 44 Jahre alter Mann nach einem Streit mit einem Taxifahrer verwundet wurde. Er befinde sich jedoch nicht in Lebensgefahr.

Mann versuchte Frau zu schützen

Laut Sky Sports feierte das Opfer mit drei Freunden im Taxi ausgelassen den United-Sieg, woraufhin es zum Streit gekommen sein soll. Der Fahrer habe anhalten wollen, um die Gruppe aus dem Taxi zu entfernen, bevor er eine weibliche Mitfahrerin bedrohte, berichtete der Fernsehsender. Das Opfer habe versucht, die Frau zu schützen, aber sei durch den Fahrer verletzt worden.

Der Mann wurde im Georges-Pompidou-Krankenhaus in Paris operiert. Ein Verdächtiger soll von der Polizei bereits festgenommen worden sein, die Waffe wurde noch nicht gefunden.

(sis/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.