afp

Nach Schüssen in Arztpraxis: Verdächtige festgenommen

7.5.2020 15:21 Uhr

Mit einer Schreckschusspistole soll eine Frau in einer Kölner Arztpraxis geschossen haben. Zwei Menschen hätten ersten Erkenntnissen zufolge Verletzungen durch Knallgeräusche erlitten, sagte ein Polizeisprecher Donnerstag. Die Schüsse seien am Vormittag in einer Praxis am Kölner Neumarkt gefallen. "Nach allem, was wir jetzt wissen, wohl mit einer Schreckschusspistole", sagte der Sprecher.

Die Hintergründe waren zunächst unklar. Die Frau, die geschossen haben soll, flüchtete nach Angaben der Polizei zu Fuß und wurde wenig später auf dem Balkon ihrer Wohnung gesichtet, die in der Nähe der Arztpraxis liegen soll. Zu ihrer Festnahme zog die Polizei ein Spezialeinsatzkommando (SEK) hinzu. "Die sind gerade vor Ort und kümmern sich um die Festnahme", sagte eine Sprecherin.

Die Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar. Mehrere Medien hatten berichtet.

(gi/afp/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.