imago/Dean Pictures

Nach politischem Entspannungskurs: TRY auf 3-Monatshoch

23.11.2018 16:30 Uhr, von Chris Ehrhardt

Im August 2018 erreicht die Talfahrt der türkischen Währung TRY ihren absoluten Höhepunkt. 8,06 Lira musste für den Euro bezahlt werden und 7,07 Lira für einen US-Dollar. Diese Zeiten hat die Lira hinter sich gelassen und erreicht derzeit ein 3-Monatshoch. So sind nun 5,99 Lira für den Euro fällig und 5,28 Lira für den US-Dollar.

Die Fronten zwischen den USA sowie der EU und der Türkei hatten sich in der Jahresmitte massiv verhärtet. So sorgte beispielsweise der Fall des US-amerikanischen Pfarrers Brunson, der in der Türkei inhaftiert war, für ein umfangreiches Maßnahmenpaket der USA gegen die Türkei. Strafzölle, Einreisesperren und Co leiteten den massiven Kursverfall der Lira ein.

Nachdem sich aber die politischen Beziehungen zwischen der Türkei und den USA nachhaltig verbesserten – nicht zuletzt auch durch die Freilassung des inhaftierten Pastors Andrew Brunson – und die EU-Beziehungen zur Türkei nachzogen, normalisierte sich der Lira-Kurs wieder. Fallende Preise auf dem Rohölmarkt und die Tatsache, dass die Türkei von den US-Sanktionen gegen den Iran freigestellt wurde, taten das Ihrige dazu.

Sorgen verbesserte Inflationswerte für weitere Kursstabilisierung?

Vergleichen mit dem Dezemberwert aus dem Jahr 2017 müsste die Lira gegenüber US-Dollar und Euro noch eine größere Wegstrecke zurücklegen, um auf den Vorjahreswert zu kommen. 4,60 Lira für den Euro müssten dazu erreicht werden und rund 3,90 für den Dollar. Da aber davon ausgegangen wird, dass sich die neuen Zahlen zur Inflation der Türkei verbessert darstellen werden, ist auch nach unten noch Spiel. Zumal die Inflationsrate als wichtiger Indikator dient und entsprechenden Einfluss auf die Währungskurse nimmt.