dha

Nach Infektionsanstieg: Türkei erlässt neue Corona-Regeln

5.8.2020 10:25 Uhr

Nachdem die Zahl der täglichen Coronavirus-Neuinfektionen zum ersten Mal seit drei Wochen über 1000 gestiegen ist, hat die Türkei am 4. August neue Inspektions- und Durchsetzungsvorschriften eingeführt.

Die Regierung bezeichnete die neuen Fallzahlen als schwerwiegenden Anstieg während der Hauptferienzeit.

Schrittweise Lockerungen in Gefahr?

Ankara lockerte im Juni viele der Corona-Maßnahmen und setzt sich seitdem stark dafür ein, den Tourismus zu öffnen, um die Wirtschaft wieder auf die Beine zu stellen. Allerdings hatte die Regierung von Präsident Tayyip Erdogan die 1000 als kritische Schwelle bezeichnet, um die gelockerten Regeln zu überdenken.

Neue (alte) Maßnahmen

Am 4. August wurden tägliche Quarantänekontrollen, neue Rückverfolgungskontrollen in allen Städten und Maßnahmen für Hochzeiten, Beerdigungen und andere große Versammlungen verabschiedet. Das Innenministerium sagte, die landesweiten Regeln - einschließlich einiger Geldstrafen für Verstöße - seien erforderlich, um den Kampf gegen die Pandemie aufrechtzuerhalten.

"Starker" Anstieg nach Ferienwochenende

Die 1083 neuen COVID-19-Fälle spiegeln einen "starken" Anstieg nach einem viertägigen Ferienwochenende wider, schrieb Gesundheitsminister Fahrettin Koca auf Twitter und forderte die Türken auf, unnötige Kontakte zu vermeiden, damit ihre Ferien keine schwerwiegenden Folgen haben.

Seit dem 13. Juli lagen die Neuinfektionen mit dem Coronavirus in der Türkei knapp unter 1000. Am 4. August stieg die Zahl erstmals wieder auf fast 1100 an.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.