Hürriyet

Nach heftigen Niederschlägen: Pegel der Talsperren in Istanbul steigen um 10,32 Prozent

18.1.2021 9:53 Uhr

Istanbul erlebt die trockenste Zeit der letzten 10 Jahre. Die Wasserpegel der Dämme in der Metropole senkten sich hierbei bis auf 19,16 Prozent. Aufgrund des jüngsten Niederschlags wie heftige Regenschauer und Schneefälle verzeichneten die Füllstände der Talsperren jedoch kürzlich einen erfreulichen Anstieg von etwa 10 Prozent, sodass diese nun 29,48 Prozent anzeigten.

Die bevölkerungsreichste Region der Türkei, Istanbul, hatte wie Edirne und Sakarya-Kocaeli in den letzten Monaten ebenfalls mit Dürre zu kämpfen gehabt. Viele Wasserressourcen der Metropole sind fast ausgetrocknet. Glücklicherweise wirkten sich der heftige Regen und der Schnee der letzten vier Tage in der Region jedoch nun endlich positiv auf die Auslastung der Dämme aus, sodass diese in Istanbul innerhalb einer Woche um 10,32 Prozent anstieg.

Nach Angaben der "Istanbul Su ve Kanalizasyon Idaresi" (ISKI) beträgt die Wassermenge in Istrancalar derzeit 92,86 Prozent, in Terkos 31,83 Prozent, in Sazlidere 10,30 Prozent, in Alibey 40,47 Prozent und in Büyükcekmece 29 Prozent. 76, 25,89 Prozent wurden des Weiteren in Ömerli, 48,78 Prozent in Darlik, 32,42 Prozent in Elmali, 33,69 Prozent in Kazandere und 15,36 Prozent in Pabucdere verzeichnet.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.