imago/GEPA Pictures

Nach enttäuschendem Comeback: Lindsey Vonn denkt über Karriereende nach

20.1.2019 13:40 Uhr

Zum Saisonende sollte Schluss sein, davor wollte Skirennläuferin Lindsey Vonn aber noch einmal gewinnen. Doch nach zwei enttäuschenden Rennen scheint das ferner denn je. Die US-Amerikanerin denkt über einen vorzeitigen Rücktritt nach.

"Ich muss noch überlegen, ob es nicht überhaupt das letzte Rennen war", sagte sie am Sonntag nach dem Super-G im italienischen Cortina d'Ampezzo im ORF. Bislang hatte Vonn geplant, am Saisonende zurückzutreten, allerdings klagte sie im Olympiaort von 1956 erneut über gesundheitliche Probleme: "Ich weiß nicht, was ich noch machen soll, die Schmerzen im Knie sind zu groß."

Nicht einmal ins Ziel gekommen

Vonn kam beim Super-G, ihrem 395. Start in einem Weltcup-Wettbewerb, nicht ins Ziel. In den beiden Abfahrten zuvor hatte die langjährige "Speed Queen" die für sie enttäuschenden Ränge 15 und neun belegt. Die 34 Jahre alte Abfahrtsolympiasiegerin von 2010 und zweifache Weltmeisterin wollte in ihrer letzten Weltcup-Saison noch zum Siegrekord des Schweden Ingemar Stenmark (86 Erfolge) aufschließen. Bislang hat sie 82 Siege.

Schon vor ihrem letzten Wochenende in Cortina hatte Vonn über den nahenden Abschied gesprochen. "Schade, dass ich nicht noch einige Jahre fahren kann", sagte sie, "es fehlt nicht an Motivation, Hingabe oder Willen, es fehlt an Knorpel. Mein Körper sagt mir: es ist genug!" Sie wolle eines Tages "mit meinen Kindern ohne Schmerzen Skifahren", deshalb müsse sie bald aufhören: "Es gibt ein Leben nach dem Sport."

Das Knie macht immer noch Probleme

Dass Vonn sogar daran denkt, nicht einmal mehr am kommenden Woche in Garmisch-Partenkirchen anzutreten, hat wohl mit einer abermaligen Knieverletzung zu tun, die sie sich im vergangenen November zugezogen hatte. Beim Comeback in Cortina fuhr sie mit Schienen an beiden Knien. "Ich fahre nur auf Sieg, mir ist egal, was passiert", betonte sie, allerdings: Vom Sieg war sie nun dreimal weit entfernt.

Den Rekord von Stenmark wird sie nach den Eindrücken dieses Wochenendes nicht mehr erreichen. Allerdings: Olympiasieg in der Abfahrt 2010, zwei WM-Titel, sieben weitere Medaillen, 20 Kristallkugeln, vier für den Gesamtweltcup - auch ohne eine neue Bestmarke "ist meine Karriere unglaublich und mehr, als ich mir je erträumt hatte", betonte Vonn. Und doch: "Ich hoffe, dass ich es schaffen kann, es ist mein Traum."

Es wird wohl ein Traum bleiben. So oder so

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.