dha

Nach Dürreperiode kämpft Edirne nun mit Überschwemmungen

13.1.2021 17:01 Uhr

Die letzten Monate brachten in der Türkei viel zu wenige Niederschläge. Doch in dieser Woche hat der Regen richtig aufgedreht. In der westlichen Provinz Edirne, die stark unter der Trockenheit des letzten Jahres gelitten hat, führten anhaltende Regenfälle seit dem Wochenende nun für überschwemmte Straßen, übergelaufene Keller und zahlreiche Einsätze des Katastrophenschutzes.

Vor allem der Tunca -Fluss ist in Folge der heftigen Niederschläge über seine Ufer getreten und hat für Überschwemmungen gesorgt. In der Nähe der bulgarischen Grenze wurde ein Autofahrer von einer Sturzflut überrascht und musste sich auf das Dach seines PKWs retten, bis Hilfe kam.

Die Straßen zu zahlreichen kleineren Dörfern in der Umgebung Edirnes sind aufgrund der Wassermassen gesperrt. Die Niederschläge sollen auch in den nächsten Tagen weiter anhalten.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.