imago images / blickwinkel

Nach Corona-Flaute: Türkische Wirtschaft stabilisiert sich weiter

4.10.2020 15:45 Uhr

Nach der Flaute durch die Corona-Krise stabilisiert sich die türkische Wirtschaft weiter. Der Einkaufsmanagerindex (PMI) für das verarbeitende Gewerbe lag im September bei 52,8 Punkten und damit im vierten Monat in Folge über der richtungsweisenden Schwelle von 50. Das geht aus einem Bericht der Industrie- und Handelskammer in Istanbul hervor.

Der PMI gilt als wichtiger Gradmesser für den Zustand der türkischen Wirtschaft. Werte über 50 Punkte weisen auf einen generellen Aufschwung hin, Werte darunter auf einen Abschwung.

Unternehmen stellen wieder Personal ein

Der Bericht unterstrich zudem, dass die Unternehmen aufgrund der gestiegenen Nachfrage wieder mehr Personal einstellen. "Die Kapazitätserweiterung ermöglicht es den Unternehmen, Arbeitsrückstände abzubauen", heißt es wörtlich.

Allerdings sei durch die schwächelnde türkische Lira die Inflationsgefahr weiterhin hoch. Einige Firmen gaben jedoch an, dass die schwächere Währung ihre Wettbewerbsfähigkeit auf den Exportmärkten begünstigt habe.

(mb)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.