dpa

Nach "totalem EM-Fiasko": Enttäuschung in Dänemark ist groß

16.1.2020 18:48 Uhr

Weltmeister Dänemark ist am Mittwoch überraschend bei der Handball-Europameisterschaft rausgeflogen. In der Heimat der Olympiasieger ist die Enttäuschung und der Frust groß.

"Vom WM-Triumph zum totalen EM-Fiasko", schrieb die Zeitung "Berlingske". Der Sender TV2, der die EM-Spiele des Olympiasiegers um Superstar Mikkel Hansen übertrug, konstatierte: "Der Weltmeister ist raus bei der EM, bevor die überhaupt ernsthaft angefangen hat."

Nachdem viele Leistungsträger des Teams von Trainer Nikolaj Jacobsen in den drei Vorrundenpartien unter ihrem Niveau geblieben waren, urteilte die Tageszeitung "Jyllands-Posten" am Donnerstagmorgen: "Das ist nie das Turnier der Stars gewesen." Und der dänische Rundfunk DR prophezeite: "Es wird eine Zeit dauern, um sich von dem frühzeitigen EM-Ausscheiden zu erholen."

Die Zeitung "Politiken" sah die Ursachen für die Pleite unter anderem in den Verletzungssorgen des Teams. Leistungsträger wie Spielmacher Rasmus Lauge oder Torwart Niklas Landin waren erst im letzten Augenblick fit geworden. "Eine schockierend schlechte dänische EM endet mit einem gleichgültigen Sieg über Russland", titelte das Blatt auf seiner Internetseite. Der große Gold-Favorit war in der Gruppe F hinter Ungarn und Island nur Dritter geworden und ausgeschieden.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.