imago/United Archives

Nach 13 Jahren Pause: The Who plant neues Album 2019

15.1.2019 19:16 Uhr

Eine der legendärsten Rockbands der Welt, The Who, wollen in diesem Jahr ein neues Studioalbum aufnehmen. Eine Tournee soll es auch geben - sogar mit Orchesterkonzerten.

Eine der dienstältesten Rockgruppen der Welt, die legendäre britische Band The Who, will 2019 ihr erstes Album mit neuem Songmaterial seit 13 Jahren veröffentlichen. Der Grund für das unerwartete Studio-Comeback laut US-Magazin "Rolling Stone": eine ab Mai geplante Amerika-Tournee der früher oft zerstrittenen Who-Gründungsmitglieder Pete Townshend und Roger Daltrey, bei der nicht nur alte Hits gespielt werden sollen.

Die 1964 gegründete Band will dann mit von Stadt zu Stadt wechselnden Orchestern auftreten. Auf der Webseite von The Who wurde am Montag der Start des Vorverkaufs bestätigt. Losgehen soll es schon am Freitag (18. Januar) - dann gibt es dem Internetmagazin "Paste" zufolge Tickets inklusive Zugang zur neuen CD, sobald sie fertig ist.

Die "Rockoper"

The Who gelten neben Beatles, Rolling Stones, Beach Boys und Byrds als eine der wichtigsten Bands der 60er und 70er Jahre. Sie erfanden mit den Konzeptalben "Tommy" (1969) und "Quadrophenia" (1973) gewissermaßen das Genre der "Rockoper" und beeinflussten wichtige Rockmusiker wie The Clash, The Jam, Oasis oder Paul Weller. Die Band trat 1969 beim Woodstock-Konzert auf und hatte Singlehits wie "My Generation", "Magic Bus" oder "Pinball Wizard". Das bislang letzte Studioalbum "Endless Wire" stammt von 2006.

(sis/dpa)