imago images / vmd-images

Mutmaßlicher Attentäter sprühte Internet-Adresse an Tatort

20.2.2020 12:12 Uhr

Der Rechtsterrorist Tobias R. hat vor oder nach den Angriffen auf zwei Shisha-Bars in Hanau seine Webadresse an eine Häuserwand am Tatort gesprüht. Quasi als eine Art "Vermächtnis" oder einen Hinweis auf sein "Bekennerschreiben". Auf dieser Seite fand sich das "Manifest" des Täters - er nannte es "Skript" - in welchem er wirre Verschwörungstheorien und die These vertritt, dass bestimmte Völker "komplett vernichtet" werden müssten.

1659893

Bei dem Anschlag wurden neun Menschen getötet, nach ersten Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden viele mit Migrationshintergrund. Ob die Opfer ausländische Staatsbürger sind, ist noch nicht bekannt, wie die dpa aus Sicherheitskreisen vermeldet.

Webadresse an Hauswand gesprüht

An einem der Tatorte am Kurt-Schumacher-Platz, wo sich viele ausländische Geschäfte und Gaststätten befinden, wurde ein Graffiti gefunden, welches die Webadresse des Rechtsterroristen Tobias R. zeigt. Die Internetseite ist mittlerweile nicht mehr zu erreichen.

(be/dpa/dha)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.