imago images / Future Image

Mustafa Varank: Heimische Impfstoff-Entwicklung macht Fortschritte

27.9.2020 22:14 Uhr

Die Türkei hat Fortschritte bei der lokalen Entwicklung eines Impfstoffs gegen COVID-19 erzielt, sagte der Industrie- und Technologieminister, Mustafa Varank. "Unsere Werke tragen Früchte. Die Tierversuchsphase für zwei potenzielle Impfstoffe ist abgeschlossen", sagte Varank gegenüber der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu.

Nach der Einschätzung des Ministeriums und den Informationen aus den Einrichtungen, in denen die Pilotproduktion für den Impfstoff durchgeführt wird, wurden beim Gesundheitsministerium die entsprechenden Anträge gestellt. Die Tests am Menschen werden bald beginnen, fügte der Minister hinzu. "Wir hoffen, in der kommenden Zeit signifikante Ergebnisse in Bezug auf die Entwicklung des Impfstoffs zu erzielen und wir werden die Öffentlichkeit über die Entwicklungen informieren."

TÜBITAK koordiniert Entwicklungen

Varank stellte fest, dass die Bemühungen um den Coronavirus-Impfstoff und die Medizin unter dem Dach der COVID-19-Türkei-Plattform koordiniert werden, die vom türkischen Wissenschafts- und Technologieforschungsrat (TÜBİTAK) geleitet wird.

"Im Rahmen dieser Bemühungen und der Plattform haben einheimische Wissenschaftler bereits die heimische Synthese des antiviralen Arzneimittels Favipiravir entwickelt. Ein türkisches Unternehmen stellt derzeit dieses Arzneimittel her", erklärte Varank.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.