imago/PhotoAlto

Muss man ein Geschenk erwidern?

25.12.2018 7:29 Uhr

Huh, ein Geschenk für mich? Eigentlich hat man nicht mit einem Geschenk gerechnet. Wie verhält man sich in solchen Situationen am besten? Experten raten den Beschenkten sich in erster Linie ehrlich zu bedanken.

Manche Frage traut man sich kaum zu stellen - nicht einmal dem Partner, und auch nicht einem Arzt oder Anwalt. Das Thema ist unangenehm, der Einblick in die persönlichen Lebensumstände könnte peinlich und tief werden, vielleicht drohen sogar rechtliche Konsequenzen.

Doch wie gut, dass einen Freund gerade ganz genau dasselbe Problem beschäftigt. Fragen wir also doch mal für ihn...

Die Frage heute: Mein Freund hat ein Geschenk erhalten, mit dem er nicht gerechnet hatte. Muss er jetzt etwas zurückschenken?

Nein. "Das Gegenstück des Geschenks ist der Dank, nicht das Geschenk", erklärt Moritz Freiherr Knigge, Experte für Umgangsformen. Also herzlich Danke sagen statt auf Teufel komm raus ebenfalls ein Präsent besorgen. Aus dem freien Willen, jemandem eine Freude zu machen, sollte keine Verpflichtung werden - nach dem Motto: Ich habe etwas bekommen, also bekommst du jetzt auch etwas.

(be/dpa)