afp

17-Jähriger wirft Sechsjährigen von Aussichtsplattform im 10. Stock

4.8.2019 19:53 Uhr

Nachdem ein Kind am Sonntag in die Tiefe gestürzt sei, musste das Londoner Museum Tate Modern evakuiert werden, wie die Londoner Polizei mitteilte.

Ein 17-Jähriger soll einen sechsjährigen Jungen von einer Aussichtsplattform im zehnten Stock der Tate Modern in London geworfen haben. Der Jugendliche wurde wegen des Verdachts auf versuchten Mord festgenommen, wie Scotland Yard mitteilte. Nach Angaben der Polizei gibt es keinen Hinweis darauf, dass der 17-Jährige das Kind kannte.

Das verletzte Kind sei per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden, sein Zustand sei kritisch. Weitere Angaben zu seinem Gesundheitszustand machte die Polizei nicht. Eine Mitarbeiterin der Tate Modern sagte der Nachrichtenagentur AFP, das Museum werde geräumt. Es gebe mehrere Augenzeugen des Vorfalls. Die Tate Gallery of Modern Art lockte 2018 knapp 5,9 Millionen Besucher an und ist damit die beliebteste Touristenattraktion in Großbritannien.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.