dpa

Mordfall Mia V.: Täter erhängt in Zelle gefunden

10.10.2019 11:55 Uhr

Der Mörder der 15-jährigen Mia V. aus Kandel wurde tot in seiner Gefängniszelle gefunden. Abdul D. habe sich nach ersten Erkenntnissen erhängt, Hinweise auf Fremdeinwirkung gebe es nicht, teilten die Polizei in Ludwigshafen und die Staatsanwaltschaft Frankenthal am Donnerstag mit.

Suizidale Absichten seien zuvor laut der Jugendstrafanstalt in Schifferstadt nicht erkennbar gewesen. Die Behörden leiteten ein Ermittlungsverfahren ein, um die genauen Todesumstände aufzuklären. Am Freitag soll der Leichnam obduziert werden.

Abdul D. hatte seiner ehemalige Freundin Mia V. am 27. Dezember 2017 in einem Drogeriemarkt mehrmals ein Messer in den Oberkörper gerammt. Einer der Stiche ging direkt ins Herz und endete tödlich. Der täter wurde von der Jugendkammer des Landgerichts Landau in der Pfalz nach Jugendstrafrecht wegen Mordes und Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von achteinhalb Jahren verurteilt.

Umstritten war in dem Prozess das genaue Alter des Angeklagten. Frühere Angaben des Verdächtigen, bei der Tat erst 15 Jahre alt gewesen zu sein, galten zwar schon vor Prozessbeginn als widerlegt. Für das Gericht war aber nicht zweifelsfrei erwiesen, dass er älter als 18 Jahre ist. Deshalb wurde vor einer Jugendkammer unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt. Gegen das Urteil legte die Staatsanwaltschaft zunächst Revision ein, nahm sie aber wieder zurück. Die Verteidigung verzichtete auf Rechtsmittel.

Aktualisiert 10.10.2019, 12:10 Uhr

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.