epaRobin Van Lonkhuijsen

Mordanklage gegen vier Männer

19.6.2019 12:47 Uhr

Nach einem Bericht des niederländischen Fernsehens machen internationale Ermittler vier Männer für den Abschuss des Passagierflugzeuges MH17 verantwortlich. Die Männer, darunter der prorussische Rebellenkommandant Igor G., würden des Mordes beschuldigt.

Der Strafprozess gegen die Personen solle im März 2020 beginnen, berichtete der Sender NOS am Mittwoch. Er beruft sich dabei auf Angaben von Angehörigen der Opfer. Bei dem Abschuss der Maschine über der Ostukraine vor knapp fünf Jahren waren 298 Menschen getötet worden.

Maschine wurde über der Ostukraine abgeschossen

Die Internationalen Ermittler hatten zuvor in Nieuwegein bei Utrecht die Angehörigen über neue Erkenntnisse informiert. Anschließend sollten sie auch eine Pressekonferenz geben.

Die Maschine der Malaysia Airlines war am 17. Juli 2014 über der Ost-Ukraine mit einer Luftabwehrrakete des Typs Buk abgeschossen worden. Das Waffensystem stammte den Ermittlern zufolge von einer Brigade der russischen Armee.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.