afp

Morales-Anhänger protestieren gegen "Staatsstreich"

19.11.2019 14:17 Uhr

Tausende Anhänger des gestürzten Präsidenten Evo Morales haben erneut in zahlreichen Städten Boliviens gegen den "Staatsstreich" demonstriert. Bei Kundgebungen in Cochabamba, El Alto und La Paz forderten die Demonstranten am Montag (Ortszeit) den Rücktritt von Übergangspräsidentin Jeanine Áñez.

Áñez hatte vor knapp einer Woche die Amtsgeschäfte übernommen, nachdem Morales angesichts von Massenkundgebungen seinen Rücktritt erklärt hatte und nach Mexiko ins Exil gegangen war. Die katholische Kirche organisierte derweil einen Dialog zur Entschärfung des Konflikts. Es gebe den "Willen, voranzukommen", sagte Eugenio Scarpellini von der bolivianischen Bischofskonferenz. Übereinkünfte seien "in Arbeit". Drei Viertel der bolivianischen Bevölkerung bekennen sich zum Katholizismus. Bei den Unruhen in den vergangenen Wochen wurden nach einer Bilanz der Interamerikanischen Menschenrechtskommission (CIDH) 24 Menschen in Bolivien getötet.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.