imago images / Geisser

Moodys: Negativer Ausblick für 2021 für Finanzinstitute in Schwellenländern

1.12.2020 15:04 Uhr

Die Ratingagentur Moody's stellte fest, dass die Betriebsbedingungen für Banken in Schwellenländern im Jahr 2021 weiterhin eine Herausforderung darstellen werden. Dazu zählen nach Einschätzung der Ratingagentur auch die Kreditinstitute der Türkei.

Moderate und ungleichmäßige wirtschaftliche Erholungen inmitten der Coronavirus-Pandemie sowie politische und Handelsunsicherheiten stellen für Finanzinstitute in Schwellenländern in Asien, Lateinamerika, Europa, dem Nahen Osten und Afrika im Jahr 2021 Risiken dar, teilte Moody's Investors Service in einem neuen Bericht mit. Die Aussichten für Banken sind negativ, während die Versicherer stabiler sind, da die Lockdowns durch die Pandemie zu einmaligen Rentabilitätsgewinnen geführt haben, obwohl der Kapitaldruck zunimmt.

Diverse Schubfaktoren werden für 2021 erwartet

"Die ungewisse Entwicklung der Qualität von Vermögenswerten gehört zu den größten Risiken für Banken, da das Betriebsumfeld angesichts anhaltender gesundheitlicher Bedenken weiterhin fragil ist", sagt Celina Vansetti-Hutchins, Geschäftsführerin von Moody's. "Das Gewinnwachstum wird aufgrund niedriger Zinssätze und gedämpfter Kreditvergabe bescheiden sein, aber niedrigere Kreditvolumina sollten das Kapital unterstützen. Darüber hinaus werden sich die Kreditvergabe und die Finanzierung der Banken aufgrund der flacheren Dynamik der Zinskurven und der niedrigen Zinssätze auch auf die Nettozinsmargen auswirken."

In EMEA werden die Betriebsbedingungen schwierig sein. In Afrika bleiben die Qualität der Vermögenswerte, die Rentabilität und die Liquidität der Fremdwährungen die wichtigsten Druckpunkte der Banken. In der gesamten GUS werden große Wertminderungen von Krediten aufgrund des doppelten wirtschaftlichen Schocks der Pandemie und des Ölpreisverfalls zunehmen. Der Druck auf die Fundamentaldaten wird sich auch auf die CEE-Banken übertragen, aber die Volkswirtschaften schrumpften milder als die der EU und stehen vor einer stärkeren Erholung im Jahr 2021. GCC-Banken könnten durch große Projekte wie die Expo einen Schub erhalten, während Versicherer anfällig sind. Die Kreditwürdigkeit der türkischen Banken wird schwach und unter Druck bleiben, teilte Moody's mit.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.