Hürriyet

Moodys stuft 12 türkische Banken hoch

12.12.2020 21:23 Uhr

Die Ratingagentur Moody's hat angekündigt, die langfristigen Ratings für Einlagen in Fremdwährungen von 12 türkischen Banken hochzustufen.

"Die Ratingmaßnahmen werden durch Änderung der Länderobergrenzen in lokaler Währung (LC) und Fremdwährung (FC) bestimmt. Dabei gilt die Country-Ceiling-Methodik von Moodys", sagte die Agentur. Bei den Banken handelt es sich um die staatlichen Kreditgeber Halkbank, Ziraat, Vakifbank, Akbank, Isbank, Garanti BBVA, Yapi Kredi, QNB Finansbank, Denizbank, Türk Ekonomi Bankasi (TEB), HSBC Türkei und Alternatifbank.

Änderung der Länderobergrenze

Die Neubewertungen von insgesamt 30 Banken in der Türkei, dem Nahen Osten und in Pakistan sind auf Änderungen der Länderobergrenzen von Moody's zurückzuführen. Länderobergrenzen geben in der Regel das höchste Ratingniveau an, das im Allgemeinen den finanziell stärksten Verpflichtungen von Emittenten mit Sitz in einem Land zugeordnet wird.

Das Rating von Garantie BBVA wurde von Caa1 auf B2 angehoben. Ebenso das langfristige Rating von Akbank, Alternatifbank, TEB, QNB Finansbank, Vakifbank, Yapi Kredit und Zirat. Die Ratings von Denizbank, Halkbank, Isbank und HSBC Turkey stiegen auf B3.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.