Symbolbild: imago/Christian Schroedter

Nach Bedrohung von Mädchen - Mann aus Niedersachsen stellt sich

29.3.2019 10:56 Uhr

Mit vorgehaltener Pistole hat ein Mann im niedersächsischen Groß-Buchholz ein zehnjähriges Mädchen zum Mitgehen hinter ein Gebäude gezwungen. Jetzt hat sich der Verdächtige aus Niedersachsen der Polizei gestellt und befindet sich derzeit in einer psychiatrischen Klinik.

Der 23-Jährige habe sich in Begleitung eines Rechtsanwalts am Donnerstag gestellt, teilte die Polizei in Hannover mit. Die Ermittlungen liefen weiter.

Dem Mann wird Bedrohung und Nötigung vorgeworfen. Er hatte das Mädchen laut Polizei am Freitag angesprochen und aufgefordert, ihn hinter ein Gebäude zu begleiten. Dabei drohte er mit einer Pistole, die er bei sich trug. Das verängstigte Mädchen alarmiert per Handy seine Mutter. Als diese vor Ort erschien, bedrohte der Täter sie mit der Pistole, die er aus einer Brötchentüte zog. Dann floh er.

(sis/afp)