afp

Mit dem klaren Sieg gegen Kiel kann Köln den Aufstieg planen

31.3.2019 15:35 Uhr

In der Domstadt Köln kann man langsam aber sicher den Aufstiegssekt kaltstellen und fässerweise Früh Kölsch für die Aufstiegssause ordern. Der 1. FC Köln hat gegen Holstein Kiel einen klaren 4:0-Sieg eingefahren und setzt sich nun vom direkten Verfolger Hamburger SV ab. Aktuell sind es drei Punkte Vorsprung, die aber beim Nachspiel gegen die Zebras vom MSV Duisburg auf sechs Punkte anwachsen können.

Simon Terodde (22.) mit seinem 27. Saisontor, Kapitän Jonas Hector (25.), Jhon Cordoba (46.) und der eingewechselte Anthony Modeste (90.+1) trafen gegen den Ex-Klub von FC-Trainer Markus Anfang, der mit fünf Punkten Rückstand auf Rang drei allerdings noch Restchancen im Aufstiegsrennen hat. Terodde scheiterte in der 41. Minute zudem mit einem Foulelfmeter an Holstein-Keeper Kenneth Kronholm.

Souveräner Sieg des Effzeh

Der beste Angriff der Liga und drittbeste Offensive begegneten sich von Beginn an mit offenem Visier. Mit dem Selbstvertrauen von vier Siegen in Folge übte der FC mit den beiden Ex-Kielern Rafael Czichos und Dominick Drexler in der Startelf enormen Druck aus und kam früh zu guten Chancen. Die Führung durch Terodde nach einer schnellen Kombination über Florian Kainz und Cordoba, der im FC-Angriff den Vorzug gegenüber Modeste erhielt, war eine logische Folge.

Nur drei Minuten später erhöhte Hector nach beherzter Einzelleistung. Kiel blieb aber gefährlich gegen eine bei schnellem Umschaltspiel nicht immer sattelfeste FC-Abwehr. Gleich nach Wiederanpfiff machte Cordoba mit seinem 13. Saisontreffer alles klar.

Die weiteren Ergebnisse: Greuther Fürth - Bielefeld 2:2 und Schlusslicht Ingolstadt verliert gegen Sandhausen mit 1:2.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.