imago/Action Pictures

Mit 2,5 Promille volltrunken auf der Autobahn

18.3.2019 6:51 Uhr

Mancher Autofahrer würde hinter dem Steuer einschlafen, wenn er mit 2,5 Promille in den Wagen einsteigen würde. Nicht so der Fahrer des Wagens in Bayern, der von der Polizei volltrunken auf der A8 gestellt wurde, weil er Schlangenlinien fuhr. Dabei brauchte es mehrere Versuche, den Wagen nebst Fahrer aus dem Verkehr zu ziehen.

Mit 2,5 Promille Alkohol im Atem hat ein 53-Jähriger auf der Autobahn 8 in Bayern eine Kamikaze-Fahrt unternommen. Ein Polizist, der gerade auf dem Weg nach Hause war, bemerkte den Schlangenlinien fahrenden Wagen am Sonntagabend und informierte seine Kollegen, wie die Autobahnpolizei mitteilte. Mehrere Versuche, den Wagen zu stoppen, misslangen.

Erst an der Anschlussstelle Irschenberg konnte der Mann ohne Gefahr für andere Autofahrer aus dem Verkehr gezogen werden, wie es weiter hieß. "Es stellte sich schnell heraus, dass Alkohol im Spiel war." Und: Seinen Führerschein hatte der Mann erst vor kurzer Zeit zurückbekommen - nun ist er ihn wieder los. Der Mann werde nun mit einem hohen Strafmaß rechnen müssen, hieß es. Wer im Verkehr 1,1 Promille und mehr intus hat, der begeht eine Straftat.

(ce/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.