imago/Future Image

Mit 190 km/h durch Köln - Polizei stoppt Fahrer

3.3.2019 14:11 Uhr

Die Polizei konnte einen Raser stoppen, noch bevor ein Schaden entstanden ist. Denn ein 25-Jährige soll mit bis zu 190 Stundenkilometern durch die Kölner Innenstadt gefahren sein - unter anderem durch eine 50er Zone.

Der 25-Jährige sei mit seinem Wagen "mit aufheulendem Motor und extremer Beschleunigung" neben Polizeibeamten gefahren und losgerast, teilte die Polizei am Sonntag mit. Dabei sei er zeitweise auf zwei Fahrstreifen gefahren. Beamte stoppten die Fahrt am Freitagabend, beschlagnahmten das "hochmotorisierte" Auto sowie den Führerschein des Mannes und leiteten ein Strafverfahren ein.

(sis/dpa)