imago images / Icon SMI

Minnesota Vikings schlagen Dallas Cowboys

11.11.2019 9:14 Uhr

Die NFL nimmt weiter Fahrt auf. Die erfolgsverwöhnten Dallas Cowboys musste sich vor heimischer Kulissen den Minnesota Vikings mit 24:28 geschlagen geben. Und die Cowboys waren in bester Gesellschaft. In Pittsburgh unterlagen die LOs Angeles Rams den Steelers mit 12:17.

Die Dallas Cowboys haben trotz einer starken Leistung von Quarterback Dak Prescott in der amerikanischen Football-Liga NFL nach zuletzt zwei Siegen eine Niederlage kassiert. Die Texaner unterlagen am Sonntag (Ortszeit) vor heimischer Kulisse gegen die Minnesota Vikings 24:28 (14:17). Der 26 Jahre alte Prescott warf für 397 Yards Raumgewinn und drei Touchdowns. Vikings-Spielmacher Kirk Cousins verbuchte zwei Touchdown-Pässe.

Green Bay Packers auf der Siegesspur

Super-Bowl-Finalist Los Angeles Rams zog auswärts gegen die Pittsburgh Steelers mit 12:17 (7:14) den Kürzeren. Rams-Quarterback Jared Goff blieb ohne Touchdown im Spiel. Steelers-Spielmacher Mason Rudolph sorgte mit einem Drei-Yard-Pass auf James Washington für den einzigen Offensiv-Touchdown im Spiel. Die Kalifornier müssen sich hingegen langsam um eine erneute Playoff-Teilnahme sorgen machen.

Running Back Aaron Jones führte die Green Bay Packers mit drei Touchdown-Pässen zu einem 24:16 (14:10) gegen die Carolina Panthers. Quarterback-Star Aaron Rodgers blieb ohne Touchdown-Pass und warf für 233 Yards. Carolinas Christian McCaffrey überzeugte mit 108 Lauf-Yards und einem Touchdown in der Pleite.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.