imago images/Xinhua

Ministerpräsidentin Rumäniens kandididert bei Präsidenschaftswahlen

24.8.2019 21:44 Uhr

Viorica Dancila, die Ministerpräsidentin Rumäniens, kandidiert bei der Präsidentenwahl am 10. November für das höchste Amt im Staat. Die Politikerin der Sozialdemokratischen Partei (PSD) wurde am Samstag bei einem Parteitag als Kandidatin nominiert, nachdem zuvor andere PSD-Gremien zugestimmt hatten.

Ihre Chancen gelten jedoch als sehr gering. Als Favorit gilt ist der amtierende Staatspräsident Klaus Iohannis, der der bürgerlichen Partei PNL nahesteht. Zuletzt bestätigte dies das Meinungsforschungsinstitut IMAS, das Iohannis bei 41,7 Prozent und Dancila bei 7,5 Prozent sieht.

Wird eine Stichwahl nötig?

Die 55-jährige Dancila regiert seit Januar 2018, sie ist die erste Frau an der Regierungsspitze Rumäniens. Seit Mai dieses Jahres ist sie auch PSD-Vorsitzende und damit Nachfolgerin von Liviu Dragnea, der wegen Korruption verurteilt wurde und seit dem 27. Mai im Gefängnis sitzt. Dancila galt lange als Dragneas Marionette, die seine auch von der EU kritisierten Versuche mitgetragen hatte, die Justiz zugunsten korrupter Politiker zu schwächen. Sie hat sich nach Dragneas Verurteilung verbal von ihm distanziert.

Es wird damit gerechnet, dass bei der Präsidentenwahl im ersten Wahlgang noch kein Kandidat die absolute Mehrheit erhält, so dass die Entscheidung bei einer Stichwahl am 24. November fallen dürfte.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.