imago/Independent Photo Agency

Millionenklage gegen Gwyneth Paltrow

30.1.2019 12:14 Uhr

Im Februar 2016 sei die Oscar-Preisträgerin Gwyneth Paltrow (46) "außer Kontrolle" Ski gefahren und mit einem Arzt auf der Piste in Park City zusammengestoßen. Nun verlangt der Mann eine Entschädigung - 3 Mio. Dollar.

Paltrow sei zudem nach dem angeblichen Crash einfach davongefahren und habe damit "Unfallflucht" begangen, zitierte die US-Zeitschrift "People" aus der Klageschrift. Bei dem Vorfall im Februar 2016 habe er unter anderem eine Gehirnverletzung erlitten, behauptet der Mann. Er verlangt von der Oscar-Preisträgerin ("Shakespeare in Love") eine Entschädigung von mehr als drei Millionen US-Dollar. Paltrows Sprecherteam wies die Vorwürfe laut "People.com" zurück. Die Klage sei "völlig unbegründet", hieß es in einer Mitteilung.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.