dha

Millionen verfolgen TV-Duell zwischen Binali Yildirim und Ekrem Imamoglu

17.6.2019 8:43 Uhr

Genau eine Woche bevor es in Istanbul zurück an die Wahlurnen geht, kamen der Kandidat der Regierungspartei AKP, Binali Yildirim, und der Kandidat der oppositionellen CHP in einem TV-Duell zusammen. Es ist das erste Mal seit 17 Jahren, dass es überhaupt ein solches Zusammentreffen live on air gibt. Dementsprechend groß war das Interesse.

Ekrem Imamoglu von der größten Oppositionspartei CHP warf der AKP am Sonntagabend unter anderem vor, in ihrer Zeit im Istanbuler Rathaus öffentliche Gelder verschwendet zu haben. Der ehemalige Ministerpräsident Binali Yildirim wies die Vorwürfe zurück.

Alle Augen auf das TV-Duell gerichtet

Das TV-Duell war am Sonntagabend nicht nur in Istanbul Gesprächsthema Nummer eins, es wurde in der ganzen Türkei mit großem Interesse verfolgt. Wer es nicht im heimischen Wohnzimmer schauen wollte, konnte an vielen Stellen die Debatte per Public Viewing auf riesigen Leinwänden verfolgen. Alle wichtigen Sender übertrugen die über dreistündige Debatte, die von dem Journalisten Ismail Kücükkaya (Fox) übertragen wurde.

Als "Gastgeschenke" überreichte Binali Yildirim dem Moderator eine Gebetskette, Ekrem Imamoglu hatte einen Kugelschreiber im Gepäck.

Mehr Arbeitsplätze, mehr Grünflächen

Beide Kandidaten versprachen, Arbeitsplätze und mehr Grünflächen in der Stadt zu schaffen. Imamoglu sagte: "Istanbuls größtes Problem ist die Armut." Thema war unter anderem auch das Verkehrsproblem in der Millionenstadt. Einen Großteil der Debatte verbrachten Imamoglu und Yildirim jedoch damit, über die Gründe der Annullierung der Wahl zu diskutieren, und sich diesbezüglich gegenseitig Vorwürfe zu machen.

Imamoglu hatte die Bürgermeisterwahl in Istanbul am 31. März mit einem knappen Vorsprung gewonnen. Die Hohe Wahlkommission annullierte die Abstimmung jedoch Anfang Mai wegen angeblicher Regelwidrigkeiten und gab damit einem Antrag der AKP statt. Imamoglu verlor damit auch sein Mandat als Bürgermeister.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.