epa/Ian Langsdon

Migranten im Ärmelkanal aufgegriffen

18.12.2019 23:34 Uhr

69 Migranten wurden von britischen Grenzschützern bei dem Versuch aufgegriffen, den Ärmelkanal in Richtung Großbritannien zu überqueren. Das teilte das britische Innenministerium mit. Die Menschen waren auf fünf Boote verteilt, die im Laufe der Nacht zum Mittwoch die gefährliche Fahrt über die Meerenge angetreten hatten.

Die Migranten, darunter zehn Kinder, stellten sich der Mitteilung zufolge als iranische, irakische und usbekische Staatsangehörige vor. Alle seien medizinisch untersucht worden und würden nun von Mitarbeitern der Einwanderungsbehörde verhört.

Lebensgefährliche Überquerung

«Wer versucht, den Ärmelkanal in kleinen Booten zu überqueren, bringt sich in große Lebensgefahr», sagte ein Sprecher des Innenministeriums in London. Großbritannien arbeite eng mit den französischen Behörden zusammen, um gegen diese «gefährlichen und illegalen Aktivitäten» vorzugehen.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.