Michail Gorbatschow wird 89

2.3.2020 23:25 Uhr

Ganz Russland feiert den 89. Geburtstag des Friedensnobelpreisträger und früherem Sowjetpräsidenten Michael Gorbatschow. «Sie werden zu Recht als erfahrener, angesehener Politiker und Staatsmann betrachtet, als ein Mensch, der eine bedeutende Rolle in der heimischen und internationalen Geschichte spielte», schrieb Kremlchef Wladimir Putin in einem am Montag veröffentlichten Telegramm.

Putin würdigte, dass Gorbatschow noch arbeite, bedeutenden gesellschaftlichen Tätigkeiten nachgehe und wichtige humanitäre Projekte ins Leben rufe.

"Sie haben Millionen geholfen, die Angst zu besiegen"

Gorbatschow leitet in Moskau trotz angeschlagener Gesundheit seine Stiftung für demokratische Reformen. Er ist auch Miteigentümer der kremlkritischen Zeitung «Nowaja Gaseta», die eine Sonderseite mit Glückwünschen veröffentlichte. «Sie haben Millionen geholfen, die Angst zu besiegen», schrieb das Blatt am Montag. Seine tiefgreifenden politischen Reformen in der Sowjetunion führten schließlich zum Ende der kommunistischen Diktatur. «Gorbi», wie ihn viele Deutsche nennen, gilt als einer der Väter der Deutschen Einheit.

In der vergangenen Woche hatte Gorbatschow der Boulevardzeitung «Komsomolskaja Prawda» gesagt, dass er sich aktuell von zwei Operationen erholen müsse. In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Berichte über Krankenhausaufenthalte des Politikers.

Auch zu den Feiern des 30. Jahrestages des Mauerfalls war er im vergangenen Jahr nicht nach Berlin gereist. Zum Jubiläum erschien auf Deutsch Gorbatschows Buch «Was jetzt auf dem Spiel steht: Mein Aufruf für Frieden und Freiheit». Darin äußerte er sich aber auch enttäuscht darüber, dass in Deutschland heute wieder Feindbilder von Russland gezeichnet würden.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.