imago/Stephan Wallocha

Michael "Bully" Herbig: Über Humor lässt sich nicht streiten

15.3.2019 14:07 Uhr

Bekannt durch die Sendung "Bullyparade" ist Michael Herbig schon längst eine Schauspiel-Legende. Als Komödiant hat er sich jedoch auch mit der Frage beschäftigt, ob sich über Humor streiten lässt - und wo die Grenzen liegen.

Der 50-jährige hat eine klare Haltung zu Humor. "Du kannst über Humor und Geschmack nicht streiten. Die sogenannte Gürtellinie ist bei manchen am Hals und bei anderen am Knöchel", sagte Herbig der Münchner "Abendzeitung".

"Wann ist also was "unter der Gürtellinie"?", fragt sich Herbig. Allerdings seien alle durch den Zeitgeist sensibler geworden. Der in München lebende Herbig feierte mit der TV-Sendung "Bullyparade" sowie den Kinokomödien "Der Schuh des Manitu" und "(T)raumschiff Surprise" große Erfolge. Als Regisseur hatte er zuletzt die DDR-Fluchtgeschichte "Ballon" im Thriller-Genre vorgelegt. In seinem nächsten Film will er die Geschichte einer Soldatin thematisieren, die Opfer eines sexuellen Übergriffs wird: "Extrem emotional und aufwühlend", sagte Herbig.

(sis/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.