DHA

MHP-Chef Bahceli im Krankenhaus

23.9.2019 12:59 Uhr

Am Montagvormittag wurde berichtet, dass der Vorsitzende der nationalistischen MHP in der Türkei, Devlet Bahceli, ins Krankenhaus eingeliefert worden sei. Schnell machte die Runde, der 71-Jährige habe einen Infarkt erlitten oder ein Blutgerinnsel im Hirn. Dem widersprach die Partei und erklärte, der Vorsitzende habe über Übelkeit geklagt und sei zu einer Routinekontrolle ins Krankenhaus verbracht worden. Es geht ihm gut, es sei bei Bewusstsein und ansprechbar, während die obligatorischen Untersuchungen durchgeführt würden.

Semih Yalcin, stellvertretender Vorsitzender der MHP, sprach anlässlich der aufkeimenden Gerüchte bezüglich des Gesundheitszustandes von Devlet Bahceli mit der Presse. "Unser Vorsitzender Devlet Bahceli hat sich am Morgen wegen einer Übelkeit an das Krankenhaus gewandt. Seit dem Moment seiner Einlieferung in das Krankenhaus wird er untersucht. Wie in einigen Bereichen der sozialen Medien angegeben, hat es keine Hirnblutungen oder Herzerkrankungen bei Herrn Bahceli gegeben. Der Vorsitzende ist bei Bewusstsein und kann sprechen. Er wird untersucht und ruht sich aus", sagte Yalcin der Presse.

Auch sei der allgemeine Gesundheitszustand des Parteivorsitzenden, der 2016 am Herzen operiert wurde, ausgezeichnet. "Der Gesundheitszustand unseres Parteivorsitzenden ist sehr gut. Der Chefarzt des Krankenhauses wird in den nächsten Stunden eine detaillierte Erklärung abgeben." In der Politlandschaft wird der Zustand von Devlet Bahceli mit wachen Augen beobachtet, befindet sich doch die MHP in einer Regierungskoalition mit der AKP. Ein Wechsel an der Parteiführung würde auch für den Koalitionspartner eine Zeit der "Umgewöhnung" bedeuten.

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.