imago images / Sven Simon

Mesut Özil und Arsenal-Fan Moderator Piers Morgan lieferten sich Schlagabtausch

23.11.2020 21:29 Uhr

Sein letztes Spiel für den FC Arsenal bestritt Mesut Özil im März. Aus dem aktuellen Kader für die Europa League und Premier League hat ihn Coach Mikel Arteta aussortiert. Am Sonntag, vor dem Spiel der Gunners, lieferte sich der Zehner bei Twitter einen verbalen Schlagabtausch mit Moderator Piers Morgan, einem bekennenden Trump- und Arsenal-Fan.

Mesut Özil ist in den letzten Monaten beim FC Arsenal und Coach Mikel Arteta in Ungnade gefallen und hat seine Zeit am Spielfeldrand genutzt, um sein Social-Media-Spiel zu verbessern. Während seine Teamkollegen auf dem Platz waren, hat Özil die Zeit genutzt, sein Team via Twitter anzufeuern. Vor dem Match der Gunners gegen Leeds United an der Elland Road am Sonntag schrieb Özil: "Let's gooooo ...". Das provozierte Gunner-Fan Morgan zu einer harschen Antwort.

Der Moderator twitterte: "Ich wünschte, das würdest du, Mesut [gehen, Anmerkung der Redaktion]. Für dein Wohl und das von Arsenal." Das war ein ziemlicher Tiefschlag von Morgan, der für seine direkte Art bekannt ist. Özil entschied sich nicht dazu, den Tweet zu ignorieren, sondern zu antworten und seine Antwort sorgte für eine Überraschung. "Piers, warst du das wirklich oder wurde dein Handy gehackt?" war Özils trockene Antwort. Morgan war Chef beim "Daily Mirror" und ihm wurde nachgesagt, er hätte Telefone hacken lassen. Das war ein guter Konter von Özil, mit dem Morgan eher nicht gerechnet hatte.

Das wollte Morgan, der niemals eine Antwort schuldig bleibt, offensichtlich nicht so im Raum stehen lassen und feuerte wieder zurück. "Erster Angriff in dieser Saison – gut gemacht" tweetete Morgan zurück und legte noch einen nach. "Ich muss sagen, Mesut Özil, ich bewundere deine Nerven, Arsenal-Fans zu trollen, die deinen Lohn zahlen – du erhältst 350.000 Pfund pro Woche UNSERES Geld, um auf deinem Hintern zu sitzen und einen Dreck darauf zu geben. Versuche so hart zu trainieren, wie du daran arbeitest, ein Klugscheißer zu sein. Dann könnte der Coach dich wieder nominieren." Das klang fast ein wenig verzweifelt vom eigentlich wortgewandten Morgan. Özil schien einen echten Wirkungstreffer gelandet zu haben - und das nicht einmal bei Fortnite.

Das bezog Morgan darauf, dass Özil regelmäßig betont hat, dass er hart trainiere, um das Vertrauen von Trainer Mikel Arteta zurückzugewinnen - aber bisher hat es nichts gebracht. Özils letztes Spiel für Arsenal war der 1: 0-Sieg gegen West Ham am 7. März 2020. Arteta hat sich entschieden, ohne Özil zu spielen, aber der Spanier hätte mit den kreativen Ideen des ehemaligen deutschen Nationalspielers am Sonntag möglicherweise mehr erreicht als ein torloses Remis gegen Leeds, bei dem sich das Team sehr uninspiriert zeigte. Die Gunners mussten nach dem Feldverweis von Nicolas Pepe, der wegen seines Kopfstoßes gegen Ezgjan Alioski eine rote Karte bekam, einen beachtlichen Teil der zweiten Halbzeit mit neun Feldspielern agieren und im Angriffsdrittel fehlte da jede zündende Idee – die vielleicht Özil hätte bringen können.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.