dpa

Mersin stellt "Corona-Bänke" in Parks auf

12.5.2020 23:21 Uhr

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen: Die südtürkische Stadt Mersin hat als Vorsichtsmaßnahme gegen die Verbreitung des Coronavirus sogenannte "Corona-Bänke" in Parks und an öffentlichen Plätzen aufgestellt.

Sie sind so gestaltet, dass nur zwei Menschen darauf sitzen können. Im Unterschied zu den klassischen Parkbänken ist in der Mitte eine Lücke. Das neue Design solle dazu dienen, die Abstandsregeln einzuhalten, sagte eine Gemeindesprecherin der Deutschen Presse-Agentur.

Ampel-Aktion sorgte bereits für Aufsehen

Im März hatte die nordwesttürkische Stadt Sakarya mit einer ungewöhnlichen Aktion Aufsehen erregt und die Menschen mit Ampeln an die Selbstisolierung erinnert. Stand die Ampel auf Grün, war darauf "Geh nach Hause" (Eve git) zu lesen, bei Rot "Bleib zu Hause" (Evde kal).

Corona-Ampeln in Sakarya (Bild: dha)

Die Türkei hat zahlreiche Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus getroffen, die nun schrittweise wieder gelockert werden. Das Land mit seinen 83 Millionen Einwohnern hat rund 140.000 Coronavirus-Fälle gemeldet, von denen 95.780 Infizierte wieder genesen sind. Rund 3800 Menschen sind nach offiziellen Angaben mit der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben.

(bl/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.