imago/Christian Spicker

Merkel fordert schnelle Rückkehr zur Demokratie in Thailand

28.11.2018 14:07 Uhr

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine schnellstmögliche Rückkehr zur Demokratie in Thailand gefordert. Bei einem Treffen mit dem thailändischen Premierminister Prayut Chan-o-cha sagte sie am Mittwoch in Berlin, freie Parlamentswahlen, ein fairer Wahlkampf und eine freie Presse seien Voraussetzung dafür, dass die deutsch-thailändischen Beziehungen intensiviert werden könnten. Auch die Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen zwischen der EU und Thailand könnten dann vorangebracht werden.

Der thailändische Regierungschef nannte den Februar 2019 als Wahltermin und sicherte einen fairen und transparenten Ablauf zu. Seit dem Militärputsch 2014 waren Wahlen in Thailand immer wieder verschoben worden.

Merkel sprach von innenpolitisch schwierigen Jahren in dem südostasiatischen Land. «Wir wollen wieder an das Niveau von 2014 anknüpfen», sagt sie. Die Kanzlerin lobte auch die Anstrengungen Thailands für den Klimaschutz und hob das gemeinsame Interesse an einer regelbasierten Welthandelsordnung hervor.

(be/dpa)