EPA-EFE

Merkel drückt Angehörigen der Tsunami-Opfer Beileid aus

23.12.2018 13:12 Uhr

Längst verdrängte Erinnerungen an Weihnachten 2004 wurden umgehend wach, als die Meldungen des Tsunamis in Indonesien über die Ticker liefen. Rund 230.000 Menschen starben vor 14 Jahren - davon alleine in Indonesien rund 170.000. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Opfern und Hinterbliebenen ihr Mitgefühl ausgedrückt und die Hoffnung angesprochen, dass weitere Menschen gerettet werden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Betroffenen der Tsunami-Katastrophe in Indonesien ihr Beileid ausgesprochen. "Die Nachrichten und Bilder aus Indonesien sind bestürzend. Wir trauern mit den Familien der Opfer - und hoffen, dass nun viele Menschen gerettet werden können", schrieb die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer am Sonntag im Namen der Kanzlerin auf Twitter.

Merkel drücke Präsident Joko Widodo "das tief empfundene Beileid der Deutschen" aus.

(ce/afp)