imago/Frank Sorge

Menschen bei Brand in Berliner Hochhaus eingeschlossen

31.12.2018 18:01 Uhr

In Berlin-Mitte brennt derzeit ein Hochhaus. Die komplette 8. Etage scheint eingeschlossen zu sein. Zahlen zu Verletzten gibt es bisher nicht. Rund 100 Rettungskräfte der Feuerwehr sind im Einsatz.

In einem Hochhaus in Berlin-Mitte ist am Silvesternachmittag ein Brand ausgebrochen. Betroffen sei die 8. Etage, sagte ein Sprecher. Die Feuerwehr ist mit rund 90 Kräften im Einsatz. Es sei noch unklar, ob es Verletzte gebe, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Mehrere Menschen seien in ihren Wohnungen eingesperrt. Feuerwehrleute sind mit Schutzmasken im Haus unterwegs. Zunächst war noch unklar, wo das Feuer ausgebrochen war. Die unteren Etagen des Hauses sind nicht betroffen.

Bei dem Brand in einem Hochhaus ist am Silvesternachmittag in Berlin-Mitte eine Frau verletzt worden. Sie wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Menschen, die Rauch eingeatmet hatten, kamen mit dem Schrecken davon, wie ein Sprecher am Montag mitteilte. Alle drei sowie ein Hund waren von Feuerwehrleuten aus der 8. Etage gerettet worden. Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache in einer Küche ausgebrochen, berichtete der Sprecher.

<sub></sub><sup></sup><del></del>

(ce/dpa)