afp

Mehrheit votiert für Innenstädte ohne Feuerwerk

26.12.2018 16:24 Uhr

Nur noch wenige Tage, dann wird das alte Jahr verabschiedet und das neue Jahr mit einem Feuerwerk begrüßt. Milliarden und Abermilliarden rauschen in der Nacht vom 31.12 auf den 01.01. in den Himmel. Geht es nach dem Willen der deutschen Bevölkerung, würde zumindest in den Innenstädten das Geböller unterbleiben, wie eine Umfrage der Funke-Mediengruppe ans Tageslicht brachte.

Eine Mehrheit der Deutschen hat sich in einer Umfrage für ein Verbot von Feuerwerk in Innenstädten ausgesprochen. Knapp 60 Prozent sind für ein generelles Böllerverbot in dicht besiedelten Umgebungen, wie die am Mittwoch veröffentlichte Onlineerhebung des Instituts Civey für die Funke-Mediengruppe ergab. 41 Prozent halten dies sogar "auf jeden Fall" für angebracht.

Mehr Frauen als Männer gegen Feuerwerk in Innenstädten

Während knapp 64 Prozent der Frauen der Meinung sind, dass in Innenstädten kein Feuerwerk gezündet werden sollte, sehen dies 55 Prozent der Männer so. Zudem nimmt die Ablehnung von Feuerwerk in Innenstädten mit steigendem Alter zu. An der Umfrage nahmen vom 17. bis zum 24. Dezember mehr als zehntausend Menschen teil. Der statistische Fehler wurde mit zweieinhalb Prozent angegeben.

Um Feuerwerksverbote in Innenstädten gibt es immer wieder Debatten. Zuletzt forderte die Deutsche Umwelthilfe ein solches Verbot und verwies dabei auch auf die hohe Feinstaubbelastung. In einigen Städten wie Dortmund, Hannover und Braunschweig ist das Abbrennen von Feuerwerk in bestimmten Bereichen bereits untersagt.

(ce/afp)