EPA-EFE

Mehrere Verletzte in Aurora bei Chicago nach Amoklauf

15.2.2019 22:52 Uhr

Am Freitagnachmittag Ortszeit kam es in Aurora, einem Vorort von Chicago, zu einem Zwischenfall. Ein Schütze soll bei einer Firma das Feuer eröffnet und viele Menschen verletzt haben. Mittlerweile meldet die Polizei, der Schütze stelle keine Gefahr mehr dar - wohl weil er sich entweder selbst erschossen hat oder von der Polizei neutralisiert wurde.

Ein Unbekannter hat in einem Vorort von Chicago das Feuer eröffnet und Medienberichten zufolge vier Polizisten sowie weitere Menschen verletzt. Die Polizei warnte auf Twitter vor einem "aktiven Schützen" im Ort Aurora und bat Anwohner darum, die Gegend zu meiden.

Tweet der Polizei Aurora

Offiziellen Angaben zufolge fielen die Schüsse am Freitag in einem Werk für Wasserventile. Fernsehsender zeigten Polizei-, Rettungs- und Feuerwehrwagen am Tatort. Umliegende Schulen wurden vorübergehend abgeriegelt. Kurz darauf teilte die Stadt auf Twitter mit, der Schütze sei gefasst worden.

Vier Polizisten und mehrere Zivilisten verletzt

Über mögliche Verletzte oder Todesopfer gab es zunächst keine offiziellen Angaben. Die "Chicago Tribune" sprach in einem Bericht unter Berufung auf die Polizei-Leitstelle von "vielen Verletzten". Die Lokalzeitung "Daily Herald" berichtete, "vier Polizisten und mehrere Zivilisten" seien verwundet worden.

Der Vorfall weckte Erinnerungen an das Attentat in einem weiteren Ort namens Aurora im Bundesstaat Colorado. Dort hatte ein Schütze 2012 bei einer Kino-Premiere im Saal das Feuer eröffnet, zwölf Menschen getötet und etwa 70 weitere verletzt.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.