epa/Hayoung Jeon

Mehr Institutionen des Bundes nach Ostdeutschland

6.9.2019 9:35 Uhr

Für eine weitere Ansiedlung von Bundesinstitutionen in Ostdeutschland hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel ausgesprochen. «Die neuen Länder sind noch unterrepräsentiert, was Arbeitsplätze pro Kopf der Bevölkerung angeht», sagte sie am Donnerstag beim Festakt zum 20-jährigen Bestehen der Deutschen Rentenversicherung Bund am Standort Stralsund.

Die Entscheidung für die Hansestadt sei auf die Föderalismuskommission zurückzuführen, die eine gerechte Verteilung der Bundesbehörden in Ost und West erreichen sollte. Wie die Präsidentin der Behörde, Gundula Roßbach, sagte, begann es in Stralsund am 1. Oktober 1999 mit 800 Mitarbeitern.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.