HDN

Mehr Covid-Fälle in Istanbuler Krankenhaus

28.7.2020 12:27 Uhr, von Andreas Neubrand

Die Zahl der Covid-19-Fälle in der Capa-Medical-School der Universität Istanbul hat in der letzten Zeit zugenommen. Das erklärte nun der Dekan der medizinischen Fakultät und fügte hinzu, dass auch Fälle mit schwerer Lungenentzündung zunehmen würden.

Istanbul ist die bevölkerungsreichste Stadt der Türkei und verzeichnet mehr als die Hälfte der Covid-19-Fälle in der Türkei.

Fälle im Krankenhaus haben sich verdoppelt

Fälle mit Corona-Symptomen haben sich im Krankenhaus verdoppelt, darunter Fälle mit schwerer Lungenentzündung. Wenn die Öffentlichkeit die Warnungen ignoriert, werden die Fälle weiter zunehmen. Das ist kein Scherz", so Professor Tufan Tükek, Dekan der Medizinischen Fakultät Capa.

Die Ausgangssperre zum Zuckerfest war richtig, betonte er. "Das war hilfreich." Leider werde es für das Opferfest keine Ausgangssperre geben, so Tükek - wobei sich die Regierung hierzu noch nicht endgültig entschieden hat. Zudem sind die Menschen selbstgefälliger geworden, sagte er.

Türkische Schulen öffnen am 31. August

Er wies darauf hin, dass die Zahl der Patienten auf der Intensivstation nicht abnimmt, sondern sogar leicht steigt. Er plädierte dafür, zum Opferfest Besuche bei Verwandten zu vermeiden und lieber über das Telefon Grüße auszutauschen.

Unterdessen gab das türkische Bildungsministerium bekannt, dass man an der Schulöffnung am 31. August festhalten wolle.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.