Screenshot Video

Max Kruse wird zu Dean Martin

1.1.2020 13:04 Uhr

Einige Zuschauer werden sich beim Special von "The Voice" auf Show TV in der Türkei verwundert die Augen gerieben haben. Es ist nicht so oft der Fall, dass ein Fußballspieler vor einem Millionenpublikum singt – abgesehen vielleicht von Freudesgesängen beim Gewinn der Meisterschaft oder des Pokals. Das tat aber im türkischen TV Max Kruse, Stürmer von Fenerbahce Istanbul in der Süper Lig und ehemaliger Kicker von Werder Bremen.

Max Kruse, der erblondete Reinbeker aus Schleswig-Holstein, der derzeit am Bosporus lebt, singt eigenen Angaben nach primär unter der Dusche. Doch er hatte auch den Mut, sich bei einem Promi-Special der türkischen Version von "The Voice" am Silvestertag dem Publikum zu stellen. Dort performte er "Quien Sera" – ein Song, den Dean Martin unter dem Titel "Sway" bekannt machte. Kein einfacher Song, an dem sich vor Kruse schon Namen Julio Iglesias oder auch Michael Buble versuchten. Doch Max Kruse machte seine Sache gewohnt ordentlich.

Natürlich gehört zu einem Promi-Special auch Smalltalk und auch auf dem Parkett bewegte sich Max Kruse gewohnt treffsicher. So sagte er auf die Frage, was er bei seinem Wechsel in die Türkei erwartet habe und wie es sich ihm nun darstelle: "Ich habe zuerst einmal nicht viel erwartet. Ich bin nach hier gekommen und es ist das erste Mal, dass ich außerhalb Deutschlands lebe. Über die Türkei gibt es ja nun geteilte Meinungen. Aber ich habe hier sehr hilfsbereite Menschen, sehr freundliche Menschen getroffen, als ich hergekommen bin. Darum fühle ich mich hier sehr gut und sehr wohl."

Am Ende hatte Max Kruse die Qual der Wahl und er entschied sich, ins Team von Beyazit Öztürk, als Moderator besser bekannt unter dem Namen "Beyaz", zu gehen.

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.