dpa

Mavericks mit viertem Sieg in Folge

23.11.2019 9:51 Uhr

Vor den Augen von Basketball-Legende Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks den vierten Sieg in Folge gefeiert. Die Boston Celtics verloren gegen die Denver Nuggets - und zwar nicht nur das Spiel, sondern auch Starspieler Kemba Walker, der verletzt vom Platz musste.

Beim 143:101-Kantersieg war Luka Doncic mit 30 Punkten mal wieder der Mann des Abends. Nowitzki war zum ersten Mal seit seinem Karriereende wieder an seiner alten Wirkungsstätte und erhielt stehende Ovationen, als er auf der Videoleinwand eingeblendet wurde. Er sah auch vier Punkte, die auf das Konto des deutschen Nationalspielers Maximilian Kleber gingen.

Sieben Punkte in 18 Minuten für Theis

Die Boston Celtics, bei denen Daniel Theis unter Vertrag steht, haben nicht nur 92:96 bei den Denver Nuggets verloren, sondern auch ihren Star Kemba Walker. Der 29-Jährige prallte mit seinem Mitspieler Semi Ojeleye zusammen und musste mit einer Kopfverletzung vom Feld. Theis erzielte in knapp 18 Minuten sieben Punkte.

LA Lakers schlagen Oklahoma City Thunder

Dennis Schröder zog mit den Oklahoma City Thunder in einem Krimi gegen die Los Angeles Lakers mit 127:130 den Kürzeren. Der deutsche Nationalspieler geriet dabei mit LA-Profi Rajon Rondo aneinander und kam auf 13 Punkte. Entscheidend war die Leistung von Anthony Davis, der 33 Punkte und elf Rebounds auflegte.

Washington Wizards siegen gegen Charlotte Hornets

In Washington steuerte Moritz Wagner sieben Punkte zum 125:118-Heimsieg der Wizards gegen die Charlotte Hornets bei. Landsmann Isaac Bonga kam bei den Hauptstädtern, die im Schlussabschnitt ihre Aufholjagd krönten (35:22), nicht zum Einsatz.

Außerdem entschieden die Los Angeles Clippers das Spitzenspiel in der Western Conference gegen die Houston Rockets mit 122:119 für sich.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.