Hürriyet

Maßnahmen gegen Dürre: Ministerium baut 100 unterirdische Dämme in 48 Provinzen

14.1.2021 10:05 Uhr

Das türkische Ministerium für Land- und Forstwirtschaft hat Maßnahmen gegen die Dürre im Land ergriffen. In 48 Provinzen sollen 100 unterirdische Dämme gebaut werden.

Das Ministerium für Land- und Forstwirtschaft baut in der Türkei unterirdische Staudämme gegen die Dürre, die sich in den letzten Jahren in zahlreichen Regionen des Landes verstärkt bemerkbar gemacht hat.

25 Dämme sollen bis Ende diesen Monats und insgesamt 100 bis 2023 fertiggestellt werden. Mit dem Abschluss der Projekte sollen 40 Millionen Kubikmeter Wasserspeicher, Trinkwasser für 600.000 Menschen, Bewässerung von 60.000 Dekaden Land und eine Einkommenssteigerung von 45 Millionen Lira erreicht werden.

Die unterirdischen Dämme würden laut Medienberichten im Allgemeinen in Talschwemmen oder Küstengrundwasserleitern gebaut werden, wo die Topografie und Geologie geeignet seien. Sie würden zudem im Vergleich zu konventionellen Staudämmen über dem Boden kostengünstiger gebaut werden.

Die Gesamtkosten für das Errichten von 100 unterirdischen Staudämme, das voraussichtlich in drei Jahren abgeschlossen sein wird, werden auf 1 Milliarde TL geschätzt.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.