EPA-EFE

Massenkarambolage in Polen fordert sechs Todesopfer

9.6.2019 20:10 Uhr

Den Rettungskräften bot sich ein schreckliches Bild auf der Autobahn A6 bei Stettin in Polen. Ein Lkw war am Pfingstwochenende in ein Stauende gefahren. Daraufhin fingen einige der Fahrzeuge Flammen und musste gelöscht werden, bevor sich die Rettungskräfte um die Menschen kümmern konnten. Sechs Tote und mindestens 16 Verletzte sind bisher offiziell.

Sechs Todesopfer und vermutlich 16 Verletzte hat eine Massenkarambolage auf einer Autobahn in Polen gefordert. Nach Angaben von Polizei und Feuerwehr war ein Lastwagen nahe der Stadt Stettin am Nachmittag auf im Stau stehende Autos aufgefahren. Mehrere von ihnen gerieten daraufhin in Brand. Ein Feuerwehrsprecher sagte dem Fernsehsender TVN24, er habe vorerst keine Informationen darüber, ob auch Kinder unter den Toten sind. Insgesamt seien neben dem Lastwagen sechs Autos in die Karambolage verwickelt gewesen.

Erst nach dem Löschen konnten die Rettungskräfte die Leichen von sechs Menschen bergen. Kurz nach dem Unglück stießen auf der Gegenfahrbahn zwei Fahrzeuge zusammen, Todesopfer gab es dabei nicht.

(ce/dpa)