Symbolbild: imago/Westend61

Massenkündigungen in Berliner Kita sorgen für Ärger

31.1.2019 17:01 Uhr

Wegen großem Personalmangel erfolgte eine Massenkündigung von Verträgen in einer Kita in Berlin. Die Senatsverwaltung und der Bezirk Tempelhof-Schöneberg arbeiten an einer Lösung.

Ein besonders drastisches Beispiel für den bundesweiten Erziehermangel erregt in Berlin die Gemüter: In der Kita "Notenzwerge" sind wegen großer Personalnot massenhaft Verträge von Kindern zum 28. Februar gekündigt worden.

Es werde in Betracht gezogen, die Kinder bei anderen Trägern unterzubringen, Personal zu vermitteln oder die Kosten für private Betreuung zu übernehmen, teilte die Senatsverwaltung für Bildung mit. 108 der 221 betroffenen Kinder bekommen demnach einen Anschlussvertrag.

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.